Angebote zu "Device" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

MOXA NPORT 5210 - Geräteserver, 1x RJ45, 2x RS-...
194,91 € *
zzgl. 5,80 € Versand

Moxa NPort Device Server machen Ihre seriellen Geräte im Handumdrehen netzwerkfähig. Durch ihre kompakte Größe sind sie ideal für den Anschluss von Geräten wie Kartenlesern und Zahlungsterminals an ein IP-basiertes Ethernet-LAN.Kompaktes Design für einfache InstallationSocket-Modi: TCP-Server/TCP-Client/UDPBenutzerfreundliches Windows-Dienstprogramm zur Konfiguration mehrerer Geräte-ServerUnterstützt 10/100M-EthernetPatentierte ADDC® (Automatic Data Direction Control) für 2-Draht- und 4-Draht-RS-485SNMP MIB-II für die NetzwerkverwaltungDie seriellen NPort® 5200-Geräteserver wurden entwickelt, um Ihre industriellen seriellen Geräte im Handumdrehen internetfähig zu machen. Die kompakte Größe der seriellen NPort 5200 Device Server macht sie zur idealen Wahl für den Anschluss Ihrer seriellen RS-232- (NPort 5210/5230/5210-T/5230-T) oder RS-422/485-Geräte (NPort 5230/5232/5232I/5230-T/5232-T/5232I-T) - wie SPS, Messgeräte und Sensoren - an ein IP-basiertes Ethernet-LAN, so dass Ihre Software von überall her über ein lokales LAN oder das Internet auf serielle Geräte zugreifen kann. Die NPort 5200-Serie verfügt über eine Reihe nützlicher Funktionen, einschließlich Standard-TCP/IP-Protokolle und verschiedene Betriebsarten, echte COM/TTY-Treiber für vorhandene Software und Fernsteuerung serieller Geräte mit TCP/IP oder traditionellem COM/TTY-Port.Standard-TCP/IP-Protokolle und Auswahl der BetriebsmodiNPort 5200-Geräteserver können im TCP-Server-, TCP-Client- oder UDP-Betriebsmodus betrieben werden, wodurch die Kompatibilität mit Software gewährleistet wird, die auf einer Standard-Netzwerk-API (Winsock, BSD-Sockets) basiert.Echte COM/TTY-Treiber für vorhandene SoftwareMit den Real COM/TTY-Treibern, die mit jedem NPort mitgeliefert werden, kann Software, die für die Kommunikation mit COM/TTY-Ports entwickelt wurde, sofort und nahtlos in ein TCP/IP-Netzwerk integriert werden. Dies ist eine hervorragende Möglichkeit, Ihre Software-Investition zu schützen und die Vorteile der Vernetzung Ihrer seriellen Geräte zu genießen.Steuern Sie entfernte serielle Geräte mit TCP/IP oder einem herkömmlichen COM/TTY-Anschluss.Durch Angabe der IP-Adresse und Portnummer des NPort 5200 kann eine Netzwerk-Socket-API von jedem Host-Computer, der TCP/IP unterstützt, über das Netzwerk Zugriff auf das angeschlossene serielle Gerät erhalten. Für ältere Windows- oder Linux-Software, die auf COM oder TTY basiert, bieten die COM/TTY-Treiber von Moxa eine nahtlose Möglichkeit, über das Netzwerk zu arbeiten.

Anbieter: reichelt elektronik
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
680329  - KNX/IP Router REG-K 680329
309,71 € *
ggf. zzgl. Versand

Hersteller-Artikelnummer: 680329 - KNX/IP Router REG-K 680329 Bussystem KNX, Andere Bussysteme ohne, Ausführung Schnittstelle LAN Systeme, Montageart REG, Breite in Teilungseinheiten 2, Mit LED-Anzeige, Updatefähig, Betriebsspannung 24V, Protokoll TCP/IP, Schutzart (IP) IP20, Der KNX/IP Router ermöglicht die Weiterleitung von Telegrammen zwischen verschiedenen Linien über ein LAN (IP) als schneller Backbone. Das Gerät kann zudem als Programmierschnittstelle dienen, um einen PC mit dem KNX-Bus zu verbinden (z. B. für ETS-Programmierung mit geeigneter ETS). Die IP-Adresse kann dynamisch über einen DHCP-Server bzw. durch manuelle Konfiguration (ETS-Parameter) zugewiesen werden. Das Gerät arbeitet nach der KNXnet/IP-Spezifikation unter Verwendung von Core, Device Management, Tunnelling und Routingxx Der KNX/IP Router leitet Telegramme unter Berücksichtigung einer Filtertabelle in beide Richtungen weiter und kann bis zu 150 Telegramme zwischenspeichern. Für die Montage auf Hutschienen TH35 nach EN 60715. Der Busanschluss erfolgt über eine Busanschlussklemme, eine Datenschiene ist nicht erforderlich. Versorgungsspannung: DC 12-30 V (bei DC 24 V 40 mA), AC 12-24 V. Gerätebreite: 2 TE entspricht ca. 36 mm. Im KNX zu komplettieren mit: Spannungsversorgung REG, DC 24 V/0,4 A 693003. Spannungsversorgung REG, DC 24 V/1,25 A 693004. Spannungsversorgung REG, AC 24 V/1 A 663529 &#x2A6E4

Anbieter: eibmarkt DACH
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
MEG6500-0113  - EIB, KNX IP Schnittstelle Insid...
526,37 € *
ggf. zzgl. Versand

Hersteller-Artikelnummer: MEG6500-0113 - KNX Inside Control IP Gateway MEG6500-0113 Bussystem KNX, Andere Bussysteme ohne, Ausführung Schnittstelle LAN Systeme, Montageart REG, Breite in Teilungseinheiten 2, Mit LED-Anzeige, Updatefähig, Betriebsspannung 24V, Protokoll TCP/IP, Visualisierung, Schutzart (IP) IP20, Das KNX InSideControl IP-Gateway verbindet die KNX-Installation mit dem IP-Netzwerk (LAN). In Kombination mit den Applikationen /InSideControl App/HD App/ kann die KNX-Installation mit bis zu 5 Smartphones oder Tablet-PCs gleichzeitig gesteuert werden. Das Gateway unterstützt das Internetprotokoll DHCP. Die Vergabe der IP-Adresse erfolgt automatisch durch einen DHCP-Server oder manuell über ETS-Einstellungen. Das Gateway arbeitet nach der KNXnet/IP-Spezifikation unter Verwendung von Core, Device Management und Tunneling. Beim Zugriff über KNXnet/IP-Tunnelling sind max. 5 Verbindungen gleichzeitig möglich. Das Gateway kann zudem als Programmierschnittstelle dienen, um einen PC mit dem KNX-Bus zu verbinden (z. B. für ETS-Programmierungen mit geeigneter ETS). Mit integriertem Busankoppler. Für die Montage auf Hutschienen TH35 nach EN 60715. Der Busanschluss erfolgt über eine Busanschlussklemme. Softwarefunktionen KNX: Gerätename, Vergabe IP-Adresse (DHCP/ Manuell). InSideControl App/HD App für Smartphones und Tablet-PCs:Die App ist für die Betriebssysteme Apple iOS und Android verfügbar und arbeitet nur mit dem KNX InSideControl IP-Gateway zusammen. Über die zusätzliche Software InSideControl Builder werden die Funktionen für die App konfiguriert. Die App und auch die Konfigurationssoftware stehen kostenlos im Internet zur Verfügung (siehe auch QR-Code). Funktionen: Mit der App können z. B. die Beleuchtung, Jalousien oder die Heizung einzeln gesteuert oder Szenen zur gleichzeitigen Steuerung mehrerer Geräte aufgerufen werden. Zusätzlich können Meldungen von der KNX-Installation empfangen werden, wie z. B. eine Windmeldung oder die Anzeige des Energieverbrauchs. Externe Spannungsversorgung: AC 12-24 V oder DC 12-30 V (SELV) oder Power over Ethernet. Leistungsaufnahme: max. 800 mW. Bedienelemente: Programmiertaste. Anzeigeelemente: je 1 LED für Programmierung, KNX und Ethernet. Anschlussquerschnitt: Versorgung: 2x1,5 mm². Gerätebreite: 2 TE entspricht ca. 36 mm. Im KNX zu komplettieren mit: Spannungsversorgung REG, DC 24 V/0,4 A 693003. Spannungsversorgung REG, AC 24 V/1 A 663529 &#x2A6E4

Anbieter: eibmarkt DACH
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
MEG6500-0113  - EIB, KNX Inside Control IP Gate...
545,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Hersteller-Artikelnummer: MEG6500-0113 - KNX Inside Control IP Gateway MEG6500-0113 Bussystem KNX, Andere Bussysteme ohne, Ausführung Schnittstelle LAN Systeme, Montageart REG, Breite in Teilungseinheiten 2, Mit LED-Anzeige, Updatefähig, Betriebsspannung 24V, Protokoll TCP/IP, Visualisierung, Schutzart (IP) IP20, Das KNX InSideControl IP-Gateway verbindet die KNX-Installation mit dem IP-Netzwerk (LAN). In Kombination mit den Applikationen /InSideControl App/HD App/ kann die KNX-Installation mit bis zu 5 Smartphones oder let-PCs gleichzeitig gesteuert werden. Das Gateway unterstützt das Internetprotokoll DHCP. Die Vergabe der IP-Adresse erfolgt automatisch durch einen DHCP-Server oder manuell über ETS-Einstellungen. Das Gateway arbeitet nach der KNXnet/IP-Spezifikation unter Verwendung von Core, Device Management und Tunneling. Beim Zugriff über KNXnet/IP-Tunnelling sind max. 5 Verbindungen gleichzeitig möglich. Das Gateway kann zudem als Programmierschnittstelle dienen, um einen PC mit dem KNX-Bus zu verbinden (z. B. für ETS-Programmierungen mit geeigneter ETS). Mit integriertem Busankoppler. Für die Montage auf Hutschienen TH35 nach EN 60715. Der Busanschluss erfolgt über eine Busanschlussklemme. Softwarefunktionen KNX: Gerätename, Vergabe IP-Adresse (DHCP/ Manuell). InSideControl App/HD App für Smartphones und let-PCs:Die App ist für die Betriebssysteme Apple iOS und Android verfügbar und arbeitet nur mit dem KNX InSideControl IP-Gateway zusammen. Über die zusätzliche Software InSideControl Builder werden die Funktionen für die App konfiguriert. Die App und auch die Konfigurationssoftware stehen kostenlos im Internet zur Verfügung (siehe auch QR-Code). Funktionen: Mit der App können z. B. die Beleuchtung, Jalousien oder die Heizung einzeln gesteuert oder Szenen zur gleichzeitigen Steuerung mehrerer Geräte aufgerufen werden. Zusätzlich können Meldungen von der KNX-Installation empfangen werden, wie z. B. eine Windmeldung oder die Anzeige des Energieverbrauchs. Externe Spannungsversorgung: AC 12-24 V oder DC 12-30 V (SELV) oder Power over Ethernet. Leistungsaufnahme: max. 800 mW. Bedienelemente: Programmiertaste. Anzeigeelemente: je 1 LED für Programmierung, KNX und Ethernet. Anschlussquerschnitt: Versorgung: 2x1,5 mm2. Gerätebreite: 2 TE = ca. 36 mm. Im KNX zu komplettieren mit: ==>Spannungsversorgung REG, DC 24 V/0,4 A 693003. ==>Spannungsversorgung REG, DC 24 V/1,25 A 693004. ==>Spannungsversorgung REG, AC 24 V/1 A 663529 &#x2A6E4

Anbieter: eibmarkt DACH
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
MOXA NPORT 5410 - Geräteserver, 1x RJ45, 4x RS-...
564,40 € *
zzgl. 5,80 € Versand

Moxa NPort Device Server machen Ihre seriellen Geräte im Handumdrehen netzwerkfähig. Durch ihre kompakte Größe sind sie ideal für den Anschluss von Geräten wie Kartenlesern und Zahlungsterminals an ein IP-basiertes Ethernet-LAN.10/100M-Ethernet mit automatischer Erkennung4 serielle Anschlüsse, die RS-232/422/485 unterstützenEingebauter 15 kV-ESD-Überspannungsschutz für alle seriellen SignaleSocket-Modi: TCP-Server/TCP-Client/UDP/Real COMKonfigurieren über Telnet/Web/Windows-DienstprogrammSNMP MIB-II für die Netzwerkverwaltung NPort® 5400-Geräteserver bieten viele nützliche Funktionen für Seriell-zu-Ethernet-Anwendungen, einschließlich eines unabhängigen Betriebsmodus für jeden seriellen Anschluss, eines benutzerfreundlichen LCD-Bildschirms für eine einfache Installation, zwei Gleichstromeingänge und einstellbare Terminierung und Pull-Hoch-/Niedrigwiderstände.Netzwerkbereitschaft für bis zu 4 serielle GeräteNPort® 5400-Geräteserver können bequem und transparent bis zu vier serielle Geräte an ein Ethernet-Netzwerk anschließen, so dass Sie Ihre vorhandenen seriellen Geräte mit nur einer Grundkonfiguration vernetzen können. Die Datenübertragung zwischen der seriellen und der Ethernet-Schnittstelle ist bidirektional. Durch die Verwendung von NPort®-Gerätservern schützen Sie nicht nur Ihre aktuelle Hardware-Investition, sondern ermöglichen auch eine zukünftige Netzwerkerweiterung. Sie können sowohl die Verwaltung Ihrer seriellen Geräte zentralisieren als auch Verwaltungshosts über das Netzwerk verteilen.Unabhängiger Betriebsmodus für jeden seriellen AnschlussNPort® 5400-Geräteserver können zum Anschluss verschiedener Geräte für die Datenfernabfrage oder Ereignisbehandlung über ein TCP/IP-Netzwerk verwendet werden. Jeder serielle Anschluss des NPort® 5400 arbeitet unabhängig voneinander, um maximale Vielseitigkeit zu gewährleisten. Beispielsweise kann Port 1 im Treibermodus, Port 2 im TCP-Server-Modus und die Ports 3 und 4 im TCP-Client-Modus betrieben werden.Benutzerfreundliche LCD-Anzeige für einfache InstallationDer NPort® 5400 verfügt über einen LCD-Bildschirm mit vier Tasten für die Dateneingabe, die Konfiguration und die Auswahl des Betriebsmodus. Das LCD-Feld zeigt den Servernamen, die Seriennummer und die IP-Adresse an und kann zur Eingabe oder Änderung von Parametern wie IP-Adresse, Netzmaske und Gateway verwendet werden. (Der LCD-Bildschirm ist bei den Modellen für breite Temperaturen nicht verfügbar).Zwei DC-LeistungseingängeNPort® 5400-Geräteserver unterstützen zwei Stromquellen, indem sie sowohl einen DC-Klemmenblockeingang als auch einen DC-Strombuchseneingang bieten. Durch die Bereitstellung von zwei Arten von Stromeingängen erhalten Benutzer eine größere Flexibilität für die Verwendung mit verschiedenen Anwendungen.Einstellbare Terminierung und Pull-High/Low-WiderständeDie NPort 5400-Serie bietet einstellbare Terminierung und Pull-Hoch-/Niedrig-Widerstände für RS-485-Anwendungen. In einigen kritischen Umgebungen können Abschlusswiderstände erforderlich sein, um die Reflexion serieller Signale zu verhindern, und die Pull-High/Low-Widerstände müssen möglicherweise angepasst werden, um die Integrität des elektrischen Signals aufrechtzuerhalten. Da kein Satz von Widerstandswerten universell mit allen Umgebungen kompatibel ist, verfügt der NPort® 5400 über vier Sätze von DIP-Schaltern auf der Unterseite, mit denen die Werte für die Terminierung und den Pull-High/Low-Widerstand eingestellt werden können.

Anbieter: reichelt elektronik
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
ELS 70142 KNX PS640-IP  - Spannungsversorgung E...
582,97 € *
ggf. zzgl. Versand

Hersteller-Artikelnummer: ELS70142KNXPS640-IP - Spannungsversorgung KNX PS640 mit Ethernet-Schnittstelle 29 V KNX-Busspannung und 24 V DC Versorgungsspannung Die Spannungsversorgung KNX PS640-IP vereint die zentralen Funktionen einer KNXBuslinie: Netzteil mit Drossel, IP-Router und IP-Schnittstelle: Das Netzteil der KNX PS640-IP liefert 29 V Busspannung für das KNX-System und zusätzlich 24 V DC Versorgungsspannung für 24 V-Geräte. Besondere Betriebszustände wie Kurzschluss, Überspannung, Überlast oder Übertemperatur werden protokolliert und können am Display abgelesen werden. Auch die momentane Stromabnahme wird angezeigt. Über das Tastenfeld ist ein Reset der angeschlossenen Bus-Teilnehmer möglich. Der IP-Router in der KNX PS640-IP ermöglicht die Weiterleitung von Telegrammen an andere Linien über das LAN (IP) als schnellen Backbone (Routing). Die KNX PS640-IP übernimmt damit auch die Funktion eines KNX-Linienkopplers. Parallel dazu kann die KNX PS640-IP als Schnittstelle zum Buszugriff über IP verwendet werden. Das KNX-System kann so von jedem PC im LAN aus konfiguriert und überwacht werden (Tunnelling). Das Gerät arbeitet nach der KNXnet/IP-Spezifikation unter Verwendung von Core, Device Management, Tunnelling und Routing. Der Router in der KNX PS640-IP besitzt eine Filtertabelle und kann bis zu 150 Telegramme zwischenspeichern. Buszugriff (KNXnet/IP Tunnelling) Die Spannungsversorgung KNX PS640-IP kann als Schnittstelle zum KNX genutzt werden. Es kann von jedem Punkt im LAN auf den KNX-Bus zugegriffen werden. Dazu muss in der ETS (im ETS Connection Manager) eine zweite physikalische Adresse vergeben werden. Funktionen: - Reset einer Linie - Protokollierung von Betriebsstunden, Überlast, externer Überspannung, &nbsp,&nbsp,&nbsp,interner Überspannung, Kurzschluss und Übertemperatur - Anzeige der Betriebsdaten Busspannung, Busstrom und Temperatur Technische Daten Betriebsspannung: 230 V AC / 50 Hz Montageart: Reiheneinbaugerät für Hutschienenmontage Ausgänge: - KNX-Busspannung 29 Volt (gedrosselt), &nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,Ausgangsstrom max. 640 mA, kurzschlussfest &nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,- KNX-Busspannung 24 V DC (ungedrosselt), &nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,&nbsp,Ausgangsstrom max. 150 mA Umgebungstemperatur: -5 °C bis +45 °C Maße: ca. 123 x 89 x 61 mm (B x H x T), 7 TE Gehäuse: Kunststoff Farbe: Weiß Hersteller: Elsner Elektronik GmbH Art.-Nr.: 70142KNXPS640-IP &#x2A6E4

Anbieter: eibmarkt DACH
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
N000402  - EIB, KNX IP Router mit PoE und Tunne...
273,05 € *
ggf. zzgl. Versand

Hersteller-Artikelnummer: N000402 - Hinweis: Die Power over Ethernet Versorgung ist nach Standard PoE (IEEE 802.3af) genormt über RJ45 möglich. Wir können einen PoE Ethernet Switch von D-Link empfehlen, z.B. DGS-1008P/E, siehe Shop. An einem dieser Ports kann dann z.B. der IP Router angeschlossen werden, alternativ kann aber auch die Netzversorgung über die Anschlussklemmen an der Oberseite mit einem separaten Netzteil (12-24V DC) oder Trafo (12-24V AC) erfolgen, siehe Zubehörreiter im Shop am Artikel. Hinweis bei Verwendung von gemanagten Switches (Cisco o.ä.): Bei manchen Switches kann es Probleme mit Standardeinstellungen geben und die IP Geräte werden nicht erkannt. Stellen Sie dann folgendes am Switch ein: Full-Duplex-Mode Übertragunsrate: 10 Megabit/s Ein Leuchten der Ethernet LED am IP Router oder IP Interface signalisiert einen vorhandenen Link, d.h. dass auch die Übertragungsrate sowie der Modus richtig eingestellt sind. Der KNX IP Router kann Routing und Tunnelling parallel, d.h. ETS Programmierung (Tunneling) und Kopplerfunktion (Routing) sind gleichzeitig möglich. Über KNXnet/IP Tunneling ist nur eine Verbindung über die Schnittstellenfunktion des KNX IP Routers auf den Bus möglich. Bei Routing können mehrere Geräte parallel auf den Bus zugreifen. Routing wird in erster Linie verwendet, wenn der KNX IP Router als Linien- oder Bereichskoppler eingesetzt wird, kann aber auch für die Anbindung zum Beispiel einer Visualisierung verwendet werden. Anwendungen: Für die ETS-Programmierung reicht eine KNX IP Schnittstelle aus (EIB KNX IP Schnittstelle PoE, N000401, eibmarkt gmbh), welche nur das Tunneling Protokoll unterstützt (KNX IP Schnittstelle statt KNX IP Router). Die ETS unterstützt aber auch die Programmierung über das Routing Protokoll. Bei der Anbindung von Visualisierungen ist zu prüfen, welches Protokoll von der jeweiligen Software unterstützt wird. So unterstützt der aktuelle Gira HomeServer ausschließlich das Routing Protokoll. Für den gleichzeitigen Zugriff mehrerer Anwendungen wird das Routing Protokoll benötigt (KNX IP Router), wobei eine Anwendung das Tunneling Protokoll verwenden kann. Der Fernzugriff über das Internet erfolgt stets über das Tunneling Protokoll. KNX/EIB IP Router IP-Router / Schnittstelle zwischen LAN und EIB/KNX-Bus Anwendung Der KNXnet/IP-Router ermöglicht die Weiterleitung von Telegrammen zwischen verschiedenen Linien (als EIB KNX Linien-/Bereichskoppler) über ein LAN (IP) als schnellen Backbone. Das Gerät kann zudem als Programmierschnittstelle dienen, um einen PC mit dem KNX Bus zu verbinden (z.B. für ETS-Programmierung). Die IP-Adresse kann über einen DHCP-Server bzw. durch manuelle Konfiguaration (ETS) zugewiesen werden. Das Gerät arbeitet nach der KNXnet/IP-Spezifikation unter Verwendung von Core, Device Management, Tunneling und Routing. Der KNX IP Router besitzt eine Filtertabelle und kann bis zu 150 Telegramme zwischenspeichern. Technische Daten &nbsp,&nbsp,Elektrische Sicherheit &nbsp,&nbsp,- Schutzart (nach EN 60529): IP 20 &nbsp,&nbsp,- Sicherheitskleinspannung SELV DC 24 V &nbsp,&nbsp,EMV-Anforderungen &nbsp,&nbsp,- Erfüllt EN 61000-6-2, EN 61000-6-3 und EN 50090-2-2 &nbsp,&nbsp,Umweltbedingungen &nbsp,&nbsp,- Umgebungstemp. im Betrieb: - 5 ... + 45 °C &nbsp,&nbsp,- Lagertemperatur: - 25 ... + 70 °C &nbsp,&nbsp,- Rel. Feuchte (nicht kondens.): 5 % … 93 % &nbsp,&nbsp,Approbation &nbsp,&nbsp,- KNX / EIB &nbsp,&nbsp,CE-Kennzeichnung &nbsp,&nbsp,- Gemäß EMV-Richtlinie (Wohn- und Zweckbau) &nbsp,&nbsp,Mechanische Daten &nbsp,&nbsp,- Gehäuse: Kunststoff &nbsp,&nbsp,- Reiheneinbau mit Einbaubreite 2 TE &nbsp,&nbsp,- Gewicht: ca. 100 g &nbsp,&nbsp,- Brandlast: ca. 1000 kJ &nbsp,&nbsp,Bedienelemente &nbsp,&nbsp,- Lerntaster für EIB/KNX &nbsp,&nbsp,Anzeigeelemente &nbs

Anbieter: eibmarkt DACH
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
TPLINK T2600G28S - Switch, 28-Port, Gigabit Eth...
467,85 € *
ggf. zzgl. Versand

JetStream-28-Port-Gigabit-SFP/L2-Managed Switch T2600G-28SQ Gigabit-Faser-Verbindung und 10G SFP+ Faser-Slots für eine Datenübertragung mit hohen GeschwindigkeitenL2+-Funktionen wie statisches Routing helfen Ihnen beim effizienten Organisieren Ihres internen DatenverkehrsIP-/MAC-Adress-Port-Bindung, ACL, Portsicherheit, DoS-Abwehr, Storm-Control, DHCP-Snooping, 802.1x- und RADIUS-Authentifizierung erlauben wirkungsvolle SicherheitsstrategienL2/L3/L4-QoS und IGMP-Snooping optimieren Voice- und VideoanwendungenIPv6-Unterstützung mit Dual-Stack, MLD-Snooping, IPv6-Neighbor-DiscoveryManagement über Web, CLI (Konsole/Telnet/SSH), SNMP und RMONTP-Links JetStream-Gigabit-L2-Switch T2600G-28SQ ist mit 24 Gigabit-LAN-Ports und vier Gigabit-SFP-Slots ausgestattet. Er bietet eine hervorragende Performance, viele L2- und L2+-Funktionen wie statisches Routing, QoS auf Enterprise-Ebene und weitere erweiterte Sicherheitsstrategien. Mit 24 Gigabit-SFP-Slots, 4 10/100/1000 MBit/s RJ45-Ports und 4 10G SFP+-Slots bietet der T2600G-28SQ ein stabiles High-Speed-Netzwerk für Sie. IP-/MAC-Adress-Port-Bindung und die Zugriffskontrollliste (ACL) schützen vor Broadcast-Storms, ARP- und Denial-of-Service (DoS)-Angriffen. Quality of Service (QoS, auf L2 bis L4) ermöglicht erweitertes Trafficmanagement, um Ihre Daten optimiert zu übertragen. Außerdem sorgt die einfach zu handhabende Weboberfläche, das CLI, SNMP, RMON und Dual-Image für schnelle Einrichtung und kürzere Downtimes. Für Arbeitsgruppen/Abteilungen, die einen kostengünstigen L2-Giagabit-Switch benötigen, stellt TP-Links managed 24-Port-JetStream-Gigabit-L2-Switch T2600G-28SQ die ideale Lösung dar.Sicherer NetzwerkaufbauDer managed JetStream-L2-Switch T2600G-28SQ von TP-Link bietet IP-MAC-Port-VID-Bindung, Port-Sicherheit, Storm Control und DHCP-Snooping, die gegen Broadcast-Stürme, ARP-Angriffe etc. schützen. Er bietet integrierten Schutz vor typischen DoS-Attacken. Sie können sich vor diesen Angriffen leichter schützen als je zuvor. Darüber hinaus schränkt die Access-Control-List (ACL, L2 bis L4)-Funktion den Zugriff auf sensible Netzwerkressourcen durch die Verweigerung von Paketen in Abhängigkeit von Quell- und Ziel-MAC-Adressen, IP-Adressen, TCP/UDP-Ports und sogar VLAN-ID ein. Darüber hinaus unterstützt der Switch 802.1X-Authentifizierungsmethoden, die in Verbindung mit einem RADIUS-Server zur Authentifizierung vorab definierte Informationen benötigen, bevor der Zugriff auf das Netzwerk erlaubt wird. Die Guest-VLAN-Funktion wird unterstützt, damit Nicht-802.1X-Clients auf angegebene Netzwerkressourcen zugreifen können.Erweiterte QoS-MerkmaleUm Sprach-, Daten- und Videodienste in einem Netzwerk zu integrieren, wendet der Switch vielfältige QoS-Richtlinien an. Auf dessen Grundlage kann der Administrator eine Vielzahl von Parametern oder die Priorität des Verkehrs bestimmen. Darunter IP- oder MAC-Adresse, TCP- oder UDP-Port-Nummern. Stellen Sie sicher, dass Sprache und Videos immer klar und verzerrungsfrei abgespielt werden. In Verbindung mit dem Voice-VLAN, werden Voice-Anwendungen viel störungsfreier übertragen.Layer-2- und Layer2+-FunktionsumfangAls weitere Anwendung von Layer-2-Switches unterstützt der T2600G-28SQ die vollständige Palette von Layer-2-Funktionen, darunter 802.1Q-Tag-VLAN, Port-Mirroring, STP-/-RSTP-/-MSTP, Link Aggregation Control Protocol und Datenflusskontrolle nach 802.3x. Weiterhin bietet der Switch erweiterte Funktionen für die Wartung des Netzes, wie Loop-back-Erkennung, Kabeltest und IGMP-Snooping. IGMP-Snooping stellt sicher, dass der Switch Multicast-Streams intelligent nur an die entsprechenden Abonnenten leitet, während IGMP-Drosselung und -Filterung jeden Teilnehmer auf eine Port-Ebene beschränken, um unbefugten Zugriff auf das Multicast zu verhindern.ISP-FunktionalitätT2600G-28SQ unterstützt eine Reihe der ISP-Funktionen, z.B. 802.3ah OAM, DDM, sFlow, QinQ, L2PT-PPPoE-ID-Einfügung oder IGMP-Authentifizierung. Die DLDP-Funktionen (802.3ah OAM und Device Link Detection Protocol) verbessern die Überwachung und Problembehandlung von LAN-Netzwerken und erleichtern die Netzwerkverwaltung. Die DDM-Funktion (Digital Diagnostic Monitoring) erstellt eine Übersicht über den Status der SFP-Module beim Einfügen in den Switch und zum Konfigurieren von Alarm-, Warnungs-, Temperatur-, Spannungseinstellungen.

Anbieter: reichelt elektronik
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot
ALLNET ALL5000 Gateway/Controller 10,100 Mbit/s
1.257,24 € *
ggf. zzgl. Versand

Der ALLNET ALL5000 IP Facility Control Server ist das neue Flaggschiff der ALLNET Homeautomation Serie. Er bietet alle Features der ALLNET ALL4500 IP Sensoric Appliance, die die konsequente Weiterentwicklung des beliebten ALL4000 Ethernet Sensormeters darstellt. Bei der Entwicklung des Control Servers wurden die Wünsche der ALL4000 User berücksichtigt und eine Vielzahl von neuen Features und Schnittstellen hinzugefügt, ohne auf die bekannten Funktionen zu verzichten. Ebenfalls neu ist die Erweiterbarkeit der Geräte.nnDer ALLNET ALL5000 IP Facility Control Server automatisiert alle Aufgaben in der Gebäudesteuerung, wie Erfassung und Signalisierung von Umgebungszuständen wie Temperatur, Feuchtigkeit, Druck und vieles mehr, sowie das Auslösen von Schaltvorgängen über Kontakte, Relais und ähnliches. Dies kann manuell, zeitgesteuert oder abhängig von erfassten Werten erfolgen.nnNeu ist die integrierte Narrowband Powerline Schnittstelle. Sie ermöglicht die Anbindung von Schaltmodulen ohne spezielle Kabelanbindung. Hier dient das normale 230V Hausstromnetz als Kabelmedium zur Verbindung zwischen den Modulen und dem ALLNET ALL5000 IP Facility Control Server. Somit lassen sich die einzelnen Schaltmodule noch flexibler im Gebäude verteilen.nnVerschiedenste Szenarien wie Licht, Jalousie, Lüftung und Hausgeräte können mit dem ALLNET ALL5000 IP Facility Control Server gesteuert werden. Von Temperaturerfassung und bedarfsgerechtem Heizen einzelner Räume, Steuerung von Gartenbewässerung, Alarmierung bei Gasgeruch und Wassereinbruch bis hin zum automatischem Öffnen und Schließen der Jalousien abhängig vom Tageslicht und vieles mehr sind Ihren Ideen keine Grenzen gesetzt.nnÜber Netzwerk, Internet und Smartphone überall erreichbarnSie steuern alles von einem PC, Notebook oder anderem Mobile Device, wie Smartphone oder Webpad. Egal ob die Geräte, die Sie steuern, messen, regeln möchten, im selben Gebäude oder auf einem anderen Kontinent stehen. Der ALLNET ALL5000 ist über eine IP Adresse erreichbar. Als Medium dienen Ihr vorhandenes Computernetzwerk und das Internet. Die ermittelten Werte können über den Webbrowser direkt vom Gerät abgerufen oder per Email periodisch verschickt werden bzw. wenn eine Über- oder Unterschreitung bestimmter voreingestellter Grenzwerte erfolgt. Eine integrierte XML-Schnittstelle dient zur Datenabfrage von extern über das Internet.nnIndividuell für jeden Bedarf angepasst n Der ALLNET ALL5000 IP Facility Control Server besitzt ein Linux basierendes Opensource Betriebssystem. Somit bietet es genug Freiraum für eigene Entwicklungen und Anpassungen der Software direkt auf den vom User geplanten Einsatzzweck.nnGPL-Erklärung:nDas Gerät beinhaltet Software welche unter der GPL veröffentlicht wurde. Die GPL finden sie online im Internet unter.nnDarf´s ein bisschen mehr sein? Die neue SchnittstellenvielfaltnDer ALLNET ALL5000 IP Facility Control Server lässt hier keine Wünsche offen und toppt hier sogar die ALLNET ALL4500 Sensoric Appliance. Neben der integrierten Narrowband Powerline Schnittstelle, stehen 16 Sensor Ports (RJ45) zur Anbindung der Sensoren, Aktoren, Relais, uvm. zur Verfügung. Darüber hinaus bietet der ALL5000 zwei serielle RS232 Ports und drei USB 2.0 Schnittstellen. Über diese können zum Beispiel USB Speicher Sticks oder auch ein Plugwise USB-Adapter zur Steuerung und Abfrage von Plugwise/Zigbee Funksteckdosen kann hier angeschlossen werden.nnJeweils vier Kleinspannungsrelais, 230V Relais, 16bit analog/digital Wandler Eingänge, Kontakteingänge und ein Onboard-Temepratursensor (ALL3006-kompatibel) sind bereits im 19 Rack Gehäuse des ALLNET ALL5000 IP Facility Control Servers vorhanden.nnDas ins Gehäuse integrierte zweizeilige LCD-Display ist programmierbar.nNeben dem Narrowband Powerline Interface nutzt der ALLNET ALL5000 IP Facility Control Server zur Anbindung der Mess- und Steuermodule ein Kupferkabel mit vier oder acht Adern (I2C-Bus). Hierfür kann ein bestehendes Kabelnetz wie zum Beispiel die eigene Netzwerk- oder Telefonverkabelung benutzt werden. Die maximale Kabellänge zwischen Zentraleinheit und Modul kann bis zu 100 Metern betragen. Die Module werden hierbei durch die Zentraleinheit mit Spannung versorgt. Eine separate Stromquelle für die einzelnen Module ist nicht nötig. nnAlle Module der ALL3000 und ALL4000 Serie können mit dem ALLNET ALL5000 IP Facility Control Server betrieben werden. Viele Module sind auch als Hutschienen Version verfügbar.

Anbieter: Dodax
Stand: 21.10.2020
Zum Angebot